Stickvorlage Stern

Wer eine Stickvorlage von einem Stern sucht, denkt meist an eine gezackte Figur, in den unterschiedlichsten Versionen, die vor allem einer Schneeflocke sehr ähnlich sein kann. Aber in der Astronomie versteht man darunter etwas anderes. Als ein Stern wird nur der Himmelskörper bezeichnet, der auch eine eigene Leuchtkraft hat und eigentlich eine „riesige“ Gaskugel ist. Solche Gaskugeln haben oft die Leuchtkraft von tausenden von Atombomben.

Im Alltag werden jedoch alle Himmelskörper pauschal als Stern bezeichnet. Planeten wie die Erde, die zwar von einer Sonne „angeleuchtet“ werden, ohne selbst zu leuchten, sind am Himmel wesentlich schwerer zu entdecken. Im wissenschaftlichen Sinne können Sie deshalb auch nicht als Sterne bezeichnet werden.

Stickvorlagen

Die sichtbaren Sterne spielen für die Menschen aber nicht nur als Stickvorlage in der Weihnachtszeit eine Rolle. In allen Kulturen spielten sie eine große Rolle, bei der Sie auch religiöse Aufgaben „zugeteilt“ bekamen. Antike Naturphilosophen stellten sich vor, dass diese leuchtenden Himmelskörper aus glühendem Gestein bestehen könnten. Das sie eigentlich nur aus Gas bestehen wurde erst vor etwa 300 Jahren entdeckt. Bei den Sternbildern, die sich aus mehr als einem Stern zusammensetzen und die auch heute noch in der westlichen Kultur bekannt sind, handelt es sich aber meist um „Relikte“ der babylonischen und altgriechischen Zeiten.

Die Menschen haben jedoch genau genommen nur einen Stern, den sie genauer erforschen können und über den Sie vergleichsweise viel wissen. Das ist unsere Sonne.

Während die Astronomie in den vergangenen Jahrhunderten eine große Nähe zur Astrologie zu haben schien, so wurden diese Himmelskörper doch immer häufiger auch mit physikalischen Methoden erforscht, was sie im letzten Jahrhundert zu einer ernst zu nehmenden Wissenschaft gemacht hat. Man braucht physikalische Grundlagen, um Sterne zu erforschen und die Erforschung der Sterne bringt neue Erkenntnisse für die physikalischen Grundlagen.

/stern-stickvorlage-fuer-weihnachten.pdf