Stickmuster Elch

Aus den unterschiedlichsten Beweggründen sucht der mit Nadel und Faden Begabte nach einem ganz besonderen Motiv, um es als kleines Denkmal für seine Stickkarriere zu setzen. Das Bild soll etwas Außergewöhnliches sein und als Familienerbstück noch viele Jahre überstehen. Es kommt nicht selten vor, dass Erfahrungen, die über Jahrzehnte gesammelt wurden, dann in eine Stickerei einfließen sollen.

Vielleicht wurden im Laufe der Zeit schon einige Arbeiten mit Hilfe von Nadelmalerei gefertigt, so kommt vielleicht ein anspruchsvolles Stickmuster mit Elchen und deren Lebensraum in Betracht. Es ist verständlich, dass bei dieser Arbeit sehr großer Wert auf Genauigkeit der Formen und die Natürlichkeit der Farben gelegt wird, um die Echtheit des Motivs zum Ausdruck zu bringen.

Bei diesem anspruchsvollen Werk, das vor Perfektion glänzen soll, wird der Sticker auch selbst Hand anlegen, beim Erstellen der Stickvorlage für die einzelnen Elche, als auch des Hintergrundes.

Es würde sich hier eine Winterlandschaft anbieten. Einzelne kleinere Baumgruppen sind vom Schnee bedeckt und inmitten dieser Idylle befinden sich ein paar Elche. Stickvorlagen einzelner Tiere können sich hier ergänzen.

Stickvorlagen

Sind die Konturen einmal aufgezeichnet, ist ein nicht unbeachtlicher Teil der Arbeit erledigt. Nach der Auswahl und Bevorrätigung der Garne wird mit der Stickerei begonnen. Sehr viele verschiedene sorgfältig ausgesuchte Brauntöne verleihen jedem der Tiere einen eigenen Charakter.

Die Augen der Elche sind auf der Stickvorlage klein gehalten, dafür wird die Schnauze, insbesondere die ausgeprägte Oberlippe viel Platz einnehmen. Jedes Detail, auch die langen Beine, wird bei der Erstellung für die Stickvorlage für den Elch beachtet werden, damit die Szene auch wirklichkeitsgetreu wiedergegeben wird.

Unzählige Abende, vielleicht Jahre, werden vergehen, bis mit erhabenem Gefühl über einen passenden Rahmen nachgedacht werden kann.